Gäste-POV

PIXIE PEE MAGIC'S GUEST BOOK

ERFAHRUNGSBERICHTE

-english below-

Ich freue mich sehr, wenn du hier beschreibst, was du mit mir erlebt hast und wie sich das für dich angefühlt hat. Für mich ist das nicht nur 'Werbung', sondern ein ganz persönliches Erinnerungsarchiv.

Darüber hinaus können diese Einträge zeigen wie positiv, belebend, manchmal sogar 'heilend' eine BDSM-Session wirken kann.

In all ihren individuellen Differenzierungen und Möglichkeiten - je nach dem wer du bist und was du in die Session mitbringst. An Fantasien, Bedürfnissen, Trieb.

Insofern sind superlative Komplimente natürlich schön, aber nicht so wichtig. Wer ein paar reflektierte Zeilen oder vielleicht sogar einen ganzen Bericht zu seinem Erlebten verfasst, oder die Vertiefung einer Nuance,  oder die Beschreibung eines transformatorischen Schlüsselmoments gar... der bekommt eine Session gratis. Haha. Spass.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

I’d love you to write down your experiences with me. What did we do? What was it like? For me this is not only PR, but an archive of memories.

Furthermore, these entries could demonstrate the positive, revitalising and even healing potential of BDSM sessions, with all the uniquely individual sensations and possibilities - resulting from your phantasies, desires and instincts combined with my personality and skills.

The point is not in writing ultra-positive comments. Be it just a few lines reflecting your impressions, a complete thorough report, a succinct summary, or your description of a key moment in your transformation during the session - any of those shared impressions make me and the politic agenda happy.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit für einen Eintrag nimmst.

 
 
 
 
 
 
Please feel free to use a nickname and any location.
Only fields marked with * are required.
If you also enter your email-adress, which is not obligated, Pixie will inform you about her answer to your entry.
42 Einträge
Detlef Detlef aus Leipzig schrieb am Mai 28, 2018 um 1:57 pm:
Sehr geehrte Lady Pixie, Vielen Dank für die Bondage auf der BoundCon. Es war wundervoll wie Sie mich gefesselt haben und ich Ihnen wehrlos zur Verfügung stehen mußte. Ich bin heute noch begeistert. Nochmals Vielen Dank.
KMS KMS aus München schrieb am Mai 24, 2018 um 9:00 pm:
Pixie, Du bist unglaublich kreativ und einfühlsam ! Vielen Dank für die zwei Stunden heute in denen Du mich mit Worten und Taten in eine andere Welt entführt hast. Perfekt hast Du meine Phantasien umgesetzt und noch so viele Ideen mit eingebracht. Es war eine der besten Sessions die ich in den letzten 34 Jahren erlebt habe, und es waren sehr viele zuvor. Wir sehen uns bestimmt wieder. DANKE DIR !!
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
... und du hattest eine der besten biene-maja-schlumpf-kopfvollbedeckungen, die ich in den letzten 30 jahren gesehen habe, insbesondere in meinen sessions. 😀
Doni Doni aus München schrieb am Mai 24, 2018 um 10:44 am:
Bei Frau Pixie Pee, einfach super, war eine super Entscheidung. Sehr angenehme Person, man kann gut mit ihr reden, und sie ist sehr einfühlsam, streng und lieb zugleich :). Ich war 2 Stunden bei ihr, wir haben eine kleines Rollenspiel / Geschichte abgesprochen. Ich war die Elfin, und sie der Kobold. Der Kobold war im Wald auf Jagd nach einsamen Elfinnen, die im Dunklen Sterne beobachten. Sie schlich sich von hinten unerwartet an. Mit gekonnten Griffen packte sie mich von hinten an den Armen, fesselte sie am Körper. Meine Augen wurden verbunden, und die Schlingen um meinen Körper wurden angezogen. Mit ihrem Arm um meinen Hals und den Armen gefesselt am Körper, bringt sie mich zu Boden. Fest am Boden gedrückt, setzt sie sich auf mich drauf, um ihren Fang zu begutachten. Ich bin zusammengerollt wie ein Wurm, sie sitzt auf meinem Rücken. Mit Ihren Schenkeln nimmt sie mir den Atem, während sie mein Gesäß begutachtet, verhaut und einen Kobold-Plug anwendet um den Fang gefügig zu machen. Der Kobold vergnügt sich noch etwas mit seiner Elfin, dann nimmt er sie mit in sein Reich. Dort hängt er ihn auf, an Armen und Beinen gestreckt, unmöglich zu bewegen und zu fallen. Geschlagen und liebkost, macht Sie sich einen Spass aus mir. Ich liess mich immer weiter fallen in den Händen und dem Flogger vom Kobold, jeden Schmerz und Erregung ließ ich durch meinen Körper gehen. Kobold Pixie kam dicht hinter mich, löste mich von den Armen, und lockerte die Beine, ich zitterte an den Muskeln unfähig richtig zu stehen. hielt Sie mich fest, und sorgte um mich, und ließ mich nicht fallen. Wurde am Boden gelegt, zusammen gekrümmt wie ein Embryo, von ihr behütet und umschlossen, konnte ich meine Emotionen freilassen. Der Bann war gelöst, der Kobold hatte was er wollte, und ich auch. Ich bat sie mich nochmal mich zu verhauen und mich festzubinden, bis ich nicht mehr klar denken konnte, und die Haut sich deutlich verfärbte. Nachdem ich ihr gefügig war, nahm Sie mich mit zu ihrem weichen Bett, mit Gefühl und Zärtlichkeit, nahm Sie mich. Ich ergab mich ihrem Koboldumschnallstab, tief und umschlossen von ihr, brachte Sie mich zu den Sternen auf die ich Anfangs hingeblickt habe. Sie brachte mich wunderbar an die Schmerzgrenze, sowie zärtliche, liebevolle Berührungen. Es wurde gelacht und auch geweint (emotionale Stauung). Man merkt, dass sie ein gutes Gefühl für Berührung und Reaktion hat, und doch gleichzeitig auch ganz schön hart zu schlagen kann und es ihr Spass macht :). Es war für mich genau das Richtige, weil ich eben diese Entspannung auch emotional und geistlich gesucht habe, gepaart mit dem gewissen Etwas von BDSM. Für mich steht klar, ein 2., 3. mal ist ein Muss, denn dann geht's erst richtig los, wenn man sich besser kennt. lg Dina
Jayden Jayden aus Massachusetts schrieb am Mai 20, 2018 um 8:42 pm:
Dear Ms. Pixie, Thank you for a wonderful time. I will not forget it, or you. Having never done anything like this before, I was unbelievably nervous - even shaking a bit. But from the first sound of your voice I knew I was in good hands. And then it became wonderful. I know we had only a short discussion about interests but somehow you knew just what to do. A little taste of so many things. So many times I thought I would have to cry mercy and then you would stop - just at the point of breaking - followed by a little caress that made all the difference. How you knew I was thirsty I do not know - and what you did - it seemed such a small thing at the time but the memory flashes back unbidden now. But most of all, I'm so glad to have left everything to you. There were things i had imagined and things I never expected and you put them all together perfectly. And after we finished, I was shaking again - this time in a good way from the exhaustion and intensity of the play. But now I'm off to the airport, I will be reminded of this adventure all the way home - I am sore in many interesting places!
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
Thanks to your trust in me, we were able to take things quite far. I enjoyed your excitement and gratitude of a late bdsm-beginner who fantasised for a long time. And also your entertainer-qualities which pain seemed to bring out in you.
Helmut Helmut aus Rheinland schrieb am März 23, 2018 um 4:12 pm:
Alle drei Monate gehe ich zum Arzt. Der verschreibt mir etwas zum Einreiben für meine Rückenschmerzen - das Einreiben macht meine Nachbarin - und gibt mir zusätzlich ein anderes Rezept, für welches mir der Apotheker kleine blaue Pillen gibt, damit meine Nachbarin beim Einreiben mehr Spaß hat. Diesmal empfing mich so ein junges, sehr knapp gekleidetes Ding und als ich sagte: "Mädchen, hol mal den Doktor", meinte sie, sie sei es selbst und mein alter Doktor habe aufgehört. Mein erster Fehler war, nicht sofort zu gehen. Sie wollte mir nicht, wie es in der Kartei steht, meine Sachen verordnen, sondern bestand auf einer gründlichen Untersuchung, sie sei angeblich Spezialistin für japanische Rückenheilkunde. Mein zweiter Fehler war zu bleiben. Sie erklärte mir, zunächst müsse sie meine Arme fixieren, da ich bei der Untersuchung unbeweglich sein müsse - mein dritter Fehler - und man könne körperwarme gelbe Flüssigkeit sehr gut zum Anwärmen der Muskulatur verwenden. Auch Auflockern und Dehnen durch diverse Werkzeuge sei Bestandteil der Therapie. So nahm das Unheil seinen Lauf, endete aber mit einer sehr einfühlsamen Massage. Im Nachhinein muss ich zugeben, dass meine Rückenschmerzen besser geworden sind. Ich werde aber doch noch einmal zu einer zweiten Behandlung hingehen müssen. Nur warum Sushi zu der Therapie dazugehören, habe ich immer noch nicht verstanden.
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
Ich hatte Hunger! (Sushi ist das Leibgericht japanischer Rückenspezialistinnen, ist doch sehr naheliegend.)
Richard Richard aus R. schrieb am März 21, 2018 um 7:05 pm:
Verehrte Pixie P Magic, wunderschöne Glücklichmacherin! Nun hatte ich schon etwas Zeit, um Ihre Eindrücke auf mich zu genießen und ich möchte Ihnen gern noch schreiben, welch wundervolle Zeit und Erlebnisse Sie mir gegeben haben! Während unserer vier Stunden (totale Auslieferung) reihte sich Highlight an Highlight und Sie haben eine derart ruhige, heiße und dichte erotische Atmosphäre geschaffen, die mir noch lange nachwirken wird. Es waren traumhafte, unvergessliche Stunden! Danke. Liebe Grüße, Richard aus R.
Ludwig Ludwig aus Münchner Umland schrieb am März 11, 2018 um 11:53 am:
Liebe Pixie, habe jetzt etwas Abstand zu meiner ersten Session bei Dir gewonnen. Ich habe mich bei Dir sehr gut aufgehoben gefühlt. Es war ein für mich sehr schönes Erlebnis. Die Art der Ein- und Ausleitung, vermutlich ein tantrisches Element haben mir auch im Nachhinein ein sehr positives Gefühl gegeben. Ich habe jetzt auch eine gewisse Ahnung, in welche Richtung ich noch weiter meine Grenzen ausloten will und welche Vorlieben ich noch nicht angerührt habe. Insgesamt eine für mich sehr gelungene Session, die ich sehr genossen habe. Vielen vielen Dank dafür.
Jörg Jörg aus Berlin schrieb am Januar 20, 2018 um 1:26 pm:
Liebe Pixie, herzlichen Dank noch einmal für das tolle Arrangement zu meinem Geburtstag am letzten Mittwoch und die zwei herrlichen Stunden die ich bei Dir / Euch verbringen durfte. Wie Ihr mich ins Hochgefühl versetzt habt, einfach einzigartig. Ein großes Lob an Deine Freundin. ? Viele Grüße, Jörg
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
Ja, wir haben sogar 'Happy Birthday' gesungen, während...
Rainer Kl. Rainer Kl. aus München schrieb am Januar 1, 2018 um 11:12 am:
Hi Pixie, ich wollte mich für das tolle Rollenspiel mit den Waldgeräuschen vorgestern bedanken. Mir hat es super gut gefallen, besonders das Auspeitschen, das Nagelrollerding, der Natursekt und alles Erotische fand ich geil. Bis zum nächsten Mal (hoffentlich bald 🙂 ). Liebe Grüße und nochmals einen guten Rutsch, Rainer
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
Ich fand vor allem deinen authentischen Auftritt als Wolf mit Grossmutter im Bauch geil! Und die Gespräche mit der Grossmutter natürlich auch.
Chris Chris aus Hamburg schrieb am Dezember 12, 2017 um 11:47 am:
Ich war zwei Stunden bei Pixie und wir kannten uns vorher noch nicht. Natürlich war ich aufgeregt und nervös. Im Vorweg hatte ich Pixie ein paar meiner Gedanken und Wünsche per Mail zukommen lassen und ihr ansonsten „freie Hand“ gelassen wie sie die Session gestalten möchte. Dies war im Nachhinein betrachtet genau richtig und Pixie hatte viele tolle Überraschungen für mich parat. Zum genauen Inhalt mag ich nicht so viel schreiben, da ich finde dies gehört erstmal nicht hierher. Aber zur Person Pixie will und muss ich etwas schreiben. Schon beim Betreten des Raumes wusste ich das ich mich wohl fühlen werde. Pixie betrat mit einem Lächeln das Zimmer und schon die ersten Sätze nahmen die Aufregung und Spannung. Wir unterhielten uns noch ein wenig und sprachen über Dieses und Jenes bevor wir mit dem Spiel anfingen. Und dann wurde es einfach …Unbeschreiblich. Pixie ist der Inbegriff von Aufmerksamkeit. Mit einer unglaublichen Fürsorge führte sie mich durch das Spiel. Keinen Moment war ich unsicher oder besorgt. Mir wurde zu jeder Zeit das Gefühl vermittelt in guten Händen zu sein und mich voll auf das Spiel und die Erlebnisse einzulassen, so dass ich schon nach kurzer Zeit ganz im Spiel und bei Pixie war. Dieses Gefühl des Fallen- und Loslassen hatte ich vorher so noch nie beim ersten Spiel und ich habe auch noch heute keine Ahnung wie genau Pixie dies geschafft hat?! Nachdem ich so im Spiel angekommen war ließen mich schon „Kleinigkeiten“ wie eine Berührung, ein Geruch oder Geräusch einfach nur sprachlos werden und es dauerte nicht sehr lange und ich zitterte vor Erregung am ganzen Körper. Da ich leider nur zwei Stunden gebucht hatte war die Zeit natürlich viel zu schnell vorbei. Jedoch kann ich sagen, dass ich jede Sekunde genossen habe. Pixie ist eine wunderschöne und atemberaubende junge Frau mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten von denen sie genau weiß sie richtig einzusetzen. Alles in allem …. unbeschreiblich schön !!!!
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
Danke, lieber Chris, für dieses berührende Feedback. Die Chemie zwischen uns war auch einfach gut.
Helmut Helmut aus Rheinland schrieb am November 11, 2017 um 3:26 pm:
Kennt ihr Prinzessin Him-, nein, Schlimmbeere, die in einem Pixibuch ein lebensnotwendiges kleines Wort mit zwei "t" lernen soll ? Nein ? Dann seid gewarnt, wenn ihr ihr begegnet. Und sollte sie dann in einem Ledersack gefangen sein, lasst sie bloß nicht heraus. Sie ist wie der Geist aus der Flasche. Sie wird euch zeigen, dass sie das kleine Wort gelernt hat, sie findet z.B. zwei rundliche Körperteile am schönsten in rot und angewärmt, und das "flott". Und auch das nadelgespickte Wartenbergrad macht ihr aus ihrer eigenen Erfahrung große Freude. Vorher hat sie übrigens dafür gesorgt, dass man sich ihrer Fürsorge - oder wie sie selbst sagt, Nächstenliebe - nicht entziehen kann. Doch sie kann auch anders, kann sich von ihrer nahbaren und ruhigen Seite zeigen und ihre Opfer wieder auffangen. Ein gelungener Tag. Bis zum nächstenmal, viele Grüße, Helmut
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
Im übrigen ein unglaublich cooles Gastgeschenk, was der Helmut mir da gemacht hat, eine echte Leseempfehlung: Prinzessin Schlimmbeer von Rosa Pfeffer, erschienen im Carlsen Verlag und zwar in der PIXI-SERIE! Nochmal vielen Dank, das hat mich echt gefreut.
Martin Martin aus Berlin schrieb am November 8, 2017 um 1:26 pm:
Es war perfekt! Ich wusste eigentlich schon vorher, dass du die richtige sein würdest für meine Fantasien - aber meine Erwartungen wurden noch weit übertroffen. Meinen drei Gedanken hast du dich mit so viel Konsequenz aber auch soviel Charme angenommen, dass ich mir kaum vorstellen kann, nicht noch mal weiter schauen zu wollen in dieser Richtung. Einen Besuch bei dir kann ich nur empfehlen - und mir selbst werde ich das auch, wenn mir wieder der Sinn nach etwas ganz besonderem ist. 1000 Dank, liebe Pixie!
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
1000 Dank selbst, exceptionally charming Marty!
Patrick Patrick aus Tirol schrieb am September 14, 2017 um 7:03 pm:
WAS EIN ERLEBNIS;-)..Vielen Dank Pixie für die geile Session! Einzigster Nachteil, die 3h vergingen leider wie im Flug, zu lange war es für mich nicht, habe probiert gut durchzuhalten..:-) Das Besprochene wurde voll umgesetzt, mit einem perfekten Mix aus Dominanz, Einfallsreichtum und Einfühlsamkeit. Mit Momenten wo man auch loslassen konnte und sich jeder Zeit gut aufgehoben fühlte. Das Bondage mit Seilen war perfekt und die anschließende Folienbehandlung war der Wahnsinn und Gipfel aller Vorstellungen, mit all den Sauereien:-). Dazu ist Pixie wirklich sehr sympathisch, zumindest vor und nach der Session:-). Leider ist Berlin für einen schnellen Besuch zu weit weg, aber vielleicht sieht man sich ja mal wieder in einer anderen Stadt. Danke, dein Fußdiener Patrick
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
aber patrick, du hast das beste, den soundtrack, vergessen! ('Zeal & Ardor - Devil is Fine') fesche gruezlis nach tirol, sexy. :***
Jens Jens aus Copenhagen schrieb am September 4, 2017 um 8:59 am:
Dear Pixie Thanks for a lovely latex session last wednesday. I thought the rubber bondage bag was very overwhelming at first but glad to have tried it. I ended up having a feeling of just being forced to accept your will. There was nothing I could do. I was reduced to an object on the bed. Even your dildo was more useful to you, and your masturbation and teasing play was just perfect. I hope I have the opportunity to meet you again. A combine latex and cuckold session would be very hot. Thank you Jens
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
Copenhagen! Thank you so much for this wonderful entry, I liked this session a lot, too. I adore the power and your helplessness that that bag gave so easily to us. I'm sure a rubber-cuckold-session would blow our minds another time.
Uwe Uwe aus Essen schrieb am August 28, 2017 um 7:06 pm:
Hallo Pixie, vielen Dank für die schöne Session am letzten Freitag. Die etwas längere Anreise 🙂 hat sich gelohnt und ich werde es wiederholen. Alles was vorab per Mail und im Vorgespräch besprochen wurde hast du absolut perfekt umgesetzt. Dir stramm gefesselt ausgeliefert zu sein, war ein Erlebnis. Absolut genial das Wechselspiel zwischen zart und hart, Schlägen und Berührungen. Nur eins hat mir etwas gefehlt, aber das muss ich mir bei unserer nächsten Session wohl noch mehr erdienen. Danke und Grüße aus dem Ruhrgebiet Uwe
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
Vielen Dank für dein Feedback, lieber Uwe, das freut mich sehr. 'Erdienen' ist auf jeden Fall eine gute Idee. Du hast Potential, beim nächsten Mal schaffst du es!
Jörg Jörg aus Berlin schrieb am August 15, 2017 um 11:43 am:
Liebe Pixie, auf diesem Wege nochmals einen herzlichen Dank für die wundervolle Session am letzten Freitagabend. Schon im lockeren und entspannten Vorgespräch habe ich gemerkt, dass es bestimmt ein tolles Erlebnis wird und so ist es auch gekommen. Die Tantramassage mit BDSM war ein absolutes Highlight. Man kann die unterschiedlichen Massageangebote ja nur bedingt miteinander vergleichen. Du hast es jedoch auf Anhieb geschafft gleichberechtigt, mit meinen anderen Tantramassage- Erfahrungen, von denen ich Dir erzählt habe, ganz oben auf einer Stufe zu stehen. Ich hoffe ich kann das bald mal wiederholen! L.G. Jörg
Martin Martin schrieb am August 7, 2017 um 4:32 pm:
Liebe Pixie, meine Session bei dir ist nun schon ein paar Wochen her, aber ich erinnere mich immer noch gerne daran. Es war wirklich schön und ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und habe das Spanking und das drum herum sehr genossen. Es war ein super Rollenspiel! Ich kann allen, die überlegen, Pixie zu besuchen, nur empfehlen, es zu tun! Ich werde es auf jeden Fall wieder tun 🙂
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
Yeah!
Helmut Helmut aus Rheinland schrieb am August 5, 2017 um 4:41 pm:
Stellt euch vor, ihr betretet einen Raum, warmer knarrender Holzfußboden, und auf einem Bett liegt etwas, eine längliche Gestalt, von Kopf bis Fuß eingewickelt. Eine Mumie ! Unverkennbar weiblich, schlank, fast so, wie man sie aus Museen kennt. Und während ihr noch überlegt, wie sie wohl ausgesehen haben mag, merkt ihr, wie sich ihr Brustkorb hebt und senkt, sie atmet, fühlt sich warm an und reagiert mit spürbarem Vergnügen auf eure Berührungen und euer Streicheln... Und auf einmal fängt sie an zu sprechen, klagt, es sei alles zu eng, eingeschlafene Finger, zu feste Binden... Ihr könnt ihrer Stimme nicht wiederstehen, sie sagt euch, hole mich hier heraus, es wird dein Schaden nicht sein... Aber was ihr da auspackt, ist nicht nur eine hübsche junge Frau. In ihr steckt ein Kobold und ehe ihr weiter nachdenken könnt, habt ihr die Rollen getauscht und seid selbst hilflos eingewickelt und verpackt. Jetzt lernt ihr mühsam, dass man sie nur mit dem Wort mit zwei t, und das ist nicht flott, von ihrem Tun und Vorhaben abbringen kann. Sie hat ihre Freude daran, nun die Oberhand zu haben und tut, was sie will, und was sie will, sollt ihr euch selbst ausmalen. Vielen Dank für einen schönen Abend, die viele Phantasie und Sensibilität. Schade, dass Berlin so weit weg ist.
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
HA, HA, ja, das war eine super Switch-Session. Und so schön bunt! Zur unterstützenden Ausmalung findet man hier unser Sessionbildchen: https://twitter.com/PixiePeeMagic/status/894447353750577152 (Mumifizierungsswitchsession, Teil 2 - Gast in 'misslicher' Lage)
Schnurzi Schnurzi schrieb am Juni 30, 2017 um 1:46 pm:
Kommen wir gleich am Anfang zur wichtigsten Frage: ist Pixie Pee Magic großartig? Das kann ich nur bejahen. Meine erste Session mit ihr ist nun schon etwas länger her... aber damals herrschte noch ein bedauerlicher Mangel an Pixie Pee Magic-Webseiten. Aber besser spät als nie, jetzt kann ich den Bericht ja endlich nachreichen. Der eine oder andere mag ihn kennen, diesen Moment wenn man ausgezogen und mehr oder weniger nervös im Bad eines Dominastudios auf den Beginn einer Session wartet. Das war genau die Situation, in der ich mich anlässlich meiner ersten Session mit Pixie befand. Dieser und jener Gedanke raste mir noch durch den Kopf... aber das hörte schlagartig auf, als Pixie dann den Raum betrat. Eins merkte ich schon ganz am Anfang... Pixie kann verdammt streng sein. Nicht die Ohrf***e war es, die mir gleich klar machte, wo ab jetzt mein Platz sein sollte... es war ihr Blick, ihre Stimme, ihre Wortwahl... erst ein paar Sekunden waren vergangen, aber schon wusste ich, dass ich hier richtig war. Eine Stunde lang ernie***gte mich Pixie nach Strich und Faden. Und das kann sie richtig, richtig gut. Mit ihren Worten hatte sie mich schnell überzeugt, dass ich eigentlich eine ziemlich insuffiziente Kreatur war. Natürlich hatte ich Pixie vor unserer Session meine Vorlieben und Schwachpunkte geschildert... und diese Wissen nutzte sie nun gnadenlos und mit großem Geschick. Auch lernte ich dabei viel neues: alte Käsereste, zum Beispiel, sind ein ziemlich effektives F**terinstrument. Vorgekaute Bananenchips sind irgendwie eklig. Man sieht schon... die Session barg viele neue Erfahrungen für mich (unter anderem auch noch meine erste Begegnung mit einem Strap-On). Aber... trotzdem habe ich mich zu jeder Sekunde bei Pixie geborgen und gut aufgehoben gefühlt. Und als ich ihr dann als Fußmatte dienen durfte... still zu ihren Füßen liegend, da gab es wirklich keinen anderen Ort mehr, an dem ich in diesem Moment lieber hätte sein wollen. Und zu meiner großen Freude bescheinigte mir Pixie zum Schluß auch noch, dass ich als Fußmatte wirklich Talent hätte. Was bleibt noch zu sagen? Pixie ist halt einfach großartig. Das reicht doch eigentlich als Fazit, oder? Vielen Dank, Pixie. Wie meine Vorschreiber bin auch ich Dir erlegen und freue mich sehr auf unser nächstes Treffen.
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
"Eins merkte ich schon ganz am Anfang... Pixie kann verdammt streng sein. (...) Eine Stunde lang ernie***gte mich Pixie nach Strich und Faden. (...) und hatte mich schnell überzeugt, dass ich eine ziemlich insuffiziente Kreatur war." HA! DAS FREUT MICH AUSSERORDENTLICH, SCHNURZILEIN. vollkommen zu unrecht wurde nämlich auch schon angenommen 'PIXIE, DIE SÜSSE DOMINA' wäre die meiste Zeit süss. dabei ist doch klar, dass koboldhafte verspieltheit die tabuloseste ist. "Auch lernte ich dabei viel neues: alte Käsereste, zum Beispiel, sind ein ziemlich effektives F**terinstrument." oh, how much pixie-love there is for humiliation play.
Helmut Helmut aus Rheinland schrieb am Juni 28, 2017 um 5:49 pm:
Es war einmal... ein Gerichtsvollzieher, der die Notlagen seiner Schuldnerinnen ausnutzen will und dann an die Falsche gerät... der als Tiger lossprang und im wahrsten Sinn des Wortes als ziemlich bewegungsloser Bettvorleger endete; ausgestopft und allen Launen seines Opfers ausgeliefert. Kurz, ein intensiver Nachmittag mit einem dauernden Wechsel aus Strenge und Nähe, der mir immer noch in vielen Details nachgeht und den ich um nichts in der Welt missen möchte. Danke für Dein Engagement, Dein Einfühlungsvermögen und Deine oft überraschenden Ideen. Bitte bald wieder.
Administrator-Antwort von: pixiepeemagic
Herrlich Helmut, vom Tiger zum Bettvorleger, genau so war's!