Bizarrlady Blog Autorin Pixie Magic in Berlin, München und Zürich

Früh übt sich, wer ein SM-er ist. Pixies erste SM-Erfahrung.

pixiepeemagic Uncategorized 1 Comment

Pixie Pee Magics Anthologiebeitrag in „Helden der Kindheit: aus Comic, Film und Fernsehen“. Hier schreibe ich unter dem Autorennamen ‚Funny Florets‘ (‚Fröhliches Blümchen‘) über meine Verbindung zu Benjamin Blümchen und damit zum SM.

Domina Blog Autorin Pixie Magic in Berlin, München

Anthologiebeitrag von Pixie Pee Magic aka Funny Florets in ‚Helden der Kindheit: aus Comic, Film und Fernsehen‘

Comments 1

  1. An dieser Stelle möchte ich dann auch mal von meinen vor- bis frühpubertären SM-Phantasien berichten. Die setzten so irgendwann zwischen der vierten und fünften Klasse ein. Plötzlich entdeckte ich da meine Leidenschaft für alle Medien in denen böse Königinnen, Zauberinnen, Amazonen etc. vorkamen (das Muster sollte erkennbar sein). Zwei besonders prägende Werke möchte ich an dieser Stelle nochmal einzeln würdigen:

    Einmal die (zu unrecht vergessene) Jugendbuchserie „ZM streng geheim“ (Informationen dazu gibt es hier: https://de.wikipedia.org/wiki/ZM_Streng_geheim), insbesondere der Band „Der falsche Maharadscha“. Der enthält eine Szene, in der die Maharani den Palast verlässt, woraufhin einige begeisterte Untertanen versuchen zu ihr vorzudringen und ihr die Füße zu küssen. Hach…

    Zum anderen einen Sandalenfilm der B- oder C-Kategorie (wobei das Genre des Sandalenfilms natürlich ganz allgemein ein Fest für mich als heranwachsenden devoten Fußfetischisten war). Dort gab es eine Szene, in der ein Bote der (natürlich bösen!) Königin vor dem Übergeben seiner Nachricht (nochmal natürlich!) die Füße küsst. Bonuspunkte gab es dafür, dass die Königin sich stilvoll einen Leoparden als Haustier hielt. Leider habe ich keine Ahnung wie der Film hieß. Und obwohl diese Szene mein jugendliches Ich sehr inspirierte (ähem) habe ich auch keine weiteren Erinnerungen an diesen Film. Hinweise sind aber natürlich willkommen ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.